· 

Thailand: Pad Thai mit Abenteuer in Bangkok

Reisen im Kochtopf

Ich liebe Thai-Food, und am besten schmeckt es am Originalschauplatz. Zum Beispiel Im "Bezirk der Liebe" von Bangkok. Und damit ist keineswegs das Rotlichtviertel gemeint, sondern der Bezirk Bang Rak,wo Thais aus allen Teilen des Landes leben und die Kochtöpfe dort mit besonders vielfältigen Speisen gefüllt sind. Das heutige Kochrezept erinnert mich an die Foodtour durch diesen Bezirk, den ich im vergangenen Dezember unternommen habe. Das Rezept hat mir Constanze Anton-Grabner, "Berufs-Thai" vom Thailändischen Tourismusamt in Wien, verraten:

Wie schön wäre es jetzt im "Land des Lächelns", wenn wir Corona nicht hätten: Mit dem Tuktuk durch Bangkok tuckern, eine Genusstour durch die Streetfood Lokale der Stadt unternehmen, oder mit dem Rad ganz ungeahnte Seiten der Thai-Metropole erradeln. Zum Glück habe ich alle diese Abenteuer erst im vergangenen Dezember erlebt, und darf mich bei Thai Food gerne daran erinnern.

Hier seht Ihr sechs Highlights meiner Bangkok-Tour:

Pad Thai

Zutaten (2-3 Personen)

120 g Reisbandnudeln

Fischsauce

Falls erhältlich (Asialaden, Asiaeck in gr. Supermärkten): eingelegter Rettich, Pad Thai Sauce oder Tamarindensauce

150g Hühnerfleisch oder Garnelen

80 g Sojasprossen

1 kl. Zwiebel, ca. 20g

2 Stangen Frühlingszwiebeln

3 Eier

60 g geröstete Erdnüsse

5 TL Zucker

1 Zitrone

2 EL Öl (Sonnenblumen, Wok-, etc.)

Zubereitung

 Reisnudeln mit kochendem Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen (sollen nicht ganz durch sein…)

Danach mit Wasser abspülen und mit etwas Öl mischen, zur Seite stellen

Währenddessen: Erdnüsse grob, z.B. mit Mörser; Fleisch, kl. Zwiebel zerkleinern

Frühlingszwiebeln in mundgerechte Stücke schneiden

Im Wok in Öl kleine Zwiebel und Fleisch / od. Garnelen anbraten, bis es gar ist (dann Fleisch/Garnelen wieder aus dem WOK herausnehmen), dann Eier dazu , verrühren, kurz stocken lassen, dann Pad Thai – oder Tamarinden-Sauce dazu, dann Hitze erhöhen und die Nudeln dazu und alles garen, bis sie weich sind. Dann Sojasprossen und Frühlingszwiebel kurz mitbraten, dann Fleisch/Garnelen dazu.

Abschließend mit Fischsauce (dient bei den Thais quasi als Salz-Ersatz!), Rettich und etwas Zucker (ist in vielen Thai-Gerichten dabei!) abschmecken, dazu noch Erdnüsse – alles kurz anbraten, dann mit etwas Zitronensaft eine wunderbare Frische-Note dazu zaubern….

Mit frischen Sojasprossen, Frühlingszwiebeln, ein paar zerkleinerten Erdnüssen und einer Zitronenspalte serviert….

FERTIG IST DER GENUSS-KLASSIKER! …… und hoffentlich schmeckts AROI (köstlich)…!!



Das könnte Sie auch interessieren



Bangkok

6 Gründe, warum eine Nacht nicht ausreicht

Thailand

Elefanten-Abenteuer in Khao Sok

Raja Ampat

Indonesisches Insel-Paradies


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ein Produkt von

 © 2015-2021

Alle Rechte vorbehalten.

 

Newsletter

Jetzt eintragen und immer über neue Video-Reportagen, Reise-Tipps und Gewinnspiele informiert werden.

* Angaben verpflichtend

Über mich

Ich bin freier Reise- und Videojournalist mit Leib und Seele und Marketing-Experte für Tourismus. Ich war 23 Jahre lang Reise-Redakteur bei der österreichischen Tageszeitung KURIER und produziere seit 2015  Video-Reportagen mit vielen Insider-Tipps auf eigenen Kanälen.

Kontakt

Claudius Rajchl,

TRAVELTV.at e. U.

Luckenschwemmgasse 8/2/27

A-1210 Wien

claudius@rajchlreist.tv

Infos für Touristiker

Unternehmens-Website

➜ www.traveltv.at

Produkt-Broschüre

➜ Download (PDF)