· 

Kap Verden: Inselträume mit himmlischem Kokos-Dessert

Reisen im Kochtopf

Vergangenen Muttertag hat meine Schwester ein himmlisches Dessert aus Kap Verden fabriziert, das mich sofort an meine Reise in den Inselstaat westlich von Senegal erinnert hat. Das Rezept musste ich also haben, und meine liebe Schwester hat es mir für Euch verraten:

Alexia Kretzel, Kap-Verden-Fan
Alexia Kretzel, Kap-Verden-Fan

Kap Verden - das ist dieser westafrikanische Inselstaat, der ein bisschen an die Kanaren erinnert, aber vergleichsweise noch um einiges uriger geblieben ist. Obwohl sich seit meiner Reise 2008 wohl sehr viel verändert hat, weil auch Pauschaltouristen die Kap Verden für sich entdeckt haben. Aber hauptsächlich jene Inseln, auf denen sich All-inclusive-Resorts niedergelassen haben, allen voran Sal. Aber es gibt ja noch 14 andere Inseln. Mir hat die "Musiker-Insel" Sao Vicente mit der Hafenstadt Mindelo besonders gut gefallen, wo ich dazu kam, als Musiker gerade ein Klavier zerschnitten haben, um daraus Gitarren zu bauen. Und als sie mich und meine Begleitung bemerkt haben, haben sie sofort die Arbeit eingestellt, ihre (fertigen) Gitarren genommen und ein Privatkonzert gespielt. Cool!

Und dann ist da noch die Wanderinsel Santo Antao. Den Muskelkater nach dem stundenlangen Bergab-Marsch werde ich nie vergessen!

 

 

Aber jetzt zum Rezept:

Pudim de Coco

Zutaten (8 Portionen)

Für das Karamell

70 g Zucker

etwas Wasser

 

Für den Pudding:

400 g Kondensmilch

400 ml Kokosmilch zum Kochen

70 g Kokosraspeln

3 Eier

Zubereitung

Karamell zubereiten: Zucker und etwas Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zu Karamell einkochen.Ab und zu umrühren. Wenn der Zucker karamellisiert ist, schnell in die Kastenform füllen. Die ganzen Eier cremig mit dem Mixer aufschlagen. Kokosmilch, Kondensmilch und Kokosette dazu geben und ca. 2 Minuten mixen.

Die Masse auf das Karamell gießen.

Die Kastenform auf ein tiefes Backblech stellen und das Blech mit heißem Wasser füllen.

Der Puddingkuchen bäckt nämlich in einem Wasserbad.

45 Minuten bei 180 ° C Heißluft auf mittleren Schiene backen.

Bei zu schneller Bräunung die Kastenform mit Alufolie abdecken.

Mit Stäbchenprobe die Konsistenz überprüfen. Ist das Stäbchen trocken, ist der Puddingkuchen fertig.

Überkühlen lassen und stürzen.



Das könnte Sie auch interessieren



Bangkok

6 Gründe, warum eine Nacht nicht ausreicht

Thailand

Elefanten-Abenteuer in Khao Sok

Raja Ampat

Indonesisches Insel-Paradies


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ein Produkt von

 © 2015-2021

Alle Rechte vorbehalten.

 

Newsletter

Jetzt eintragen und immer über neue Video-Reportagen, Reise-Tipps und Gewinnspiele informiert werden.

* Angaben verpflichtend

Über mich

Ich bin freier Reise- und Videojournalist mit Leib und Seele und Marketing-Experte für Tourismus. Ich war 23 Jahre lang Reise-Redakteur bei der österreichischen Tageszeitung KURIER und produziere seit 2015  Video-Reportagen mit vielen Insider-Tipps auf eigenen Kanälen.

Kontakt

Claudius Rajchl,

TRAVELTV.at e. U.

Luckenschwemmgasse 8/2/27

A-1210 Wien

claudius@rajchlreist.tv

Infos für Touristiker

Unternehmens-Website

➜ www.traveltv.at

Produkt-Broschüre

➜ Download (PDF)