· 

Vier Glücksplätze in Süditalien

Süditalien.

Ich habe die süditalienische Region Apulien besucht - hier meine vier Insider-Tipps - von Al Banos "Platz der Liebe" bis zur coolen Strand-Bar.

1. Alberobello: Was sich in den Zipfelmützen-Häusern abspielt

Die imposanten Runddächer der Trulli sind das Wahrzeichen von Apulien. Maria Concetta hat mir in ihrem Laden nicht nur allerlei Köstlichkeiten kredenzt, sondern mich auch hinter die Kulissen der einzigartigen Häuser geführt. Sie hat ein kleines Museum eingerichtet, wo man sieht, wie in so einem Haus früher gelebt wurde.

2. Das Strand-Paradies von Designer Viero

Etwa 40 Kilometer südlich von Bari habe ich eine coole Strandbar mit schöner Liegewiese, feinen Drinks, netter Chill-out-Musik (im Sommer sogar live) und schöner Badebucht entdeckt: "Marza", das kleine Paradies des ehemaligen Designers Viero Affatato. Der sympathische Italiener hat nach einer schweren Erkrankung seinen Job hingeschmissen und sich seinen Traum erfüllt.  

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

3. Al Banos „Platz der Liebe"

Italo-Schlagerstar Al Bano war nicht immer mit "Felicitá" ("Glück") gesegnet, aber sein Landsitz Tenute Albano Carrisi in Cellino San Marco ist ein wahrer Glücksplatz. Der Sänger hat mir sein privates Anwesen mit dem tonstudio, seinen Pferden und dem riesigen Pool gezeigt und mich zum Essen eingeladen. Auch Sie können sein gar nicht so kleines Paradies genießen. In der burgartigen Anlage hat Al Bano ein entzückendes Hotel eingerichtet. Im Restaurant wird u.a. köstlicher Fisch serviert - und es gibt auch Wein aus eigenem Anbau. Der ist "Felicitá" für den Gaumen.

 

Info: www.tenutealbanocarrisi.it

4. Mein Romantik-Tipp am Meer

Das Städtchen Polignano am Mare hat alles was es für genussvolles Dolce Vita in Bella Italia braucht: eine autofreie Altstadt mit verwinkelten Gasserln, schöne Geschäfte und Lokale, Künstler-Treffs, Cafés mit toller Aussicht aufs Meer - und sogar eine Badebucht zur Abkühlung an heißen Tagen.

Speiseführer

Seeigel, Mozzarella, Essen in der Grotte

Diese drei kulinarischen Erlebnisse empfehle ich in Apulien:



Hinweis: Diese Videos & Story entstanden im Rahmen einer entgeltlichen Kooperation mit den Salzburger Nachrichten, Raiffeisen Reisen, Austrian Airlines und ENIT. Mehr darüber auf www.SN.at/rajchlreist


Das könnte Sie auch interessieren



SÜDITALIEN

Die Hexenküche von Solfatara

Kamnik

Unbekanntes Slowenien: Was ist der Busen-Käse?

Karpathos

5 Gründe, warum ich wieder kommen muss


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ein Produkt von

 © 2015-2021

Alle Rechte vorbehalten.

 

Newsletter

Jetzt eintragen und immer über neue Video-Reportagen, Reise-Tipps und Gewinnspiele informiert werden.

* Angaben verpflichtend

Über mich

Ich bin freier Reise- und Videojournalist mit Leib und Seele und Marketing-Experte für Tourismus. Ich war 23 Jahre lang Reise-Redakteur bei der österreichischen Tageszeitung KURIER und produziere seit 2015  Video-Reportagen mit vielen Insider-Tipps auf eigenen Kanälen.

Kontakt

Claudius Rajchl,

TRAVELTV.at e. U.

Luckenschwemmgasse 8/2/27

A-1210 Wien

claudius@rajchlreist.tv

Infos für Touristiker

Unternehmens-Website

➜ www.traveltv.at

Produkt-Broschüre

➜ Download (PDF)