Meine Reise-Empfehlungen – jetzt für Sie buchbar

Sporaden

7 Tipps fürs Inselhüpfen in Griechenland

Inselhüpfen in Griechenland - das sind mindestens drei Urlaube in einem.  Denn jede Insel hat ihren besonderen Reiz. Damit Dein Entdeckerurlaub mit Flug, Fähre und Tapetenwechsel zum ungetrübten Erlebnis wird, habe ich Christiane Pilz vom Griechenland-Spezialisten Attika Reisen diese Experten-Tipps entlockt:

von Claudius Rajchl (Kommentare: 1)

7 Tipps fürs Inselhüpfen in Griechenland

 

Bei meinem Inselhüpfen zu den Sporaden habe ich gleich gemerkt: die Leute von Attika Reisen verkaufen nicht nur Griechenland, sie lieben es auch. Und die meisten Attika Reiseleiter sind Griechen oder haben griechische Wurzeln, sprechen aber perfektes Deutsch. 

 

 

Ich habe Christiane Pilz, Verkaufsleiterin von Attika Reisen, um ihre Experten-Tipps für das perfekte Inselhüpfen-Erlebnis gebeten:

Christiane Pilz
Christiane Pilz, Verkaufsleiterin von Attika Reisen

1. Welche Insel soll es sein?

Bevor Ihr entscheidet, welche Inseln Ihr kombinieren möchtet, solltet Ihr einen Blick auf der Landkarte riskieren. Nicht jede Kombination macht auch Sinn, wenn Ihr nicht länger auf einer Fähre unterwegs sein wollt als Sonne, Strand, Land und Leute zu genießen. Inselgruppen sind hier am geeignetsten, weil die Fährzeit von Insel zu Insel nur ein paar Minuten bis wenige Stunden beträgt.  "Sehr beliebt sind die Kykladen", sagt Frau Pilz. "Die Gäste fliegen zum Beispiel nach Mykonos und zurück über Santorini, und erleben unterwegs zum Beispiel Paros oder Naxos." Auch die ionischen Inseln mit Zakynthos, Kefalonia und Lefkas sowie die Dodedanes (z. B. Rhodos, Kos, Patmos, Leros, Kalymnos und Symi) eignen sich hervorragend für den Urlaub mit Tapetenwechsel.  

2. Geheimtipps für Inselhüpfer

Für fortgeschrittene Griechenland-Fans empfiehlt Christiane Pilz von Attika Reisen die Kombination Korfu mit der Region Epiros: Inselflair mit Festland zu kombinieren hat besondere Reize. Auch die Sporaden-Kombi mit der Halbinsel Pilion, wie ich sie voriges Jahr "getestet" habe, zählt zu den Geheimtipps, wo man noch ursprüngliches Griechenland erleben kann.

3. Mindestens zehn Tage Zeit nehmen

Vergesst den Leistungsdruck beim Inselhüpfen! Weniger ist mehr. Drei Inseln in zehn Tagen tun Eurer Seele gut. Bei einer Urlaubsdauer unter sieben Tagen, macht Inselhüpfen wenig Sinn. Beachtet, dass manche Hotels Mindestaufenthaltsdauern haben. Ein, zwei Übernachtungen werden häufig nicht akzeptiert. Außerdem 

4. Individuelle Flüge buchen

Es macht Sinn, beim Inselhüpfen verschiedene Flughäfen zu kombinieren, damit Ihr nicht wieder zurück zum Ausgangspunkt müsst. Austrian Holidays bieten zum Beispiel  ab Österreich One-way-Flüge zu 17 Zielen in Griechenland an, die Ihr flexibel kombinieren könnt.  Also zum Beispiel kann der Hinflug ab Wien nach Skiathos erfolgen, und der Rückflug von Volos (Pilion), so dass Inselhüpfen mit der Fähre bequem möglich ist. Wien-Skiathos wird zum Beispiel ab 30. Mai jeden Samstag und ab 14. Juni darüber hinaus auch am Sonntag angeflogen. Preis one way ab 79 €. Im Preis inbegriffen: 23 kg Freigepäck, ein Handgepäckstück bis 8 kg sowie an Bord ausgewählte Getränke (Wein, Bier, Softdrinks) und warme Paninis bzw. - ab 2.20 Stunden Flugzeit - Auswahl zwischen zwei warmen Menüs. www.austrian.com/holidays


5. Rechtzeitig Fähren buchen und die Abfahrtszeiten im Auge behalten

Beachtet, dass griechische Fähren manchmal Verspätung haben oder ausfallen. In so einem Fall kann es selten, aber doch vorkommen, dass ihr Euren Reiseplan spontan ändern müsst. Damit Ihr Euren Rückflug nicht versäumt, solltet Ihr auf der letzten Insel mindestens zwei Tage einplanen. Wer beim Reiseveranstalter wie dem Griechenland-Spezialisten Attika Reisen bucht, ist hier klar im Vorteil: Jede Änderung wird dem Gast sofort mitgeteilt, und die Attika Reiseleiterinnen kümmern sich auf jeder Insel um jedes erforderliche Detail für den reibungslosen Urlaub.

6. Das richtige Hotel finden - Check und Gegencheck

Das perfekte Inselhüpfen kann daran scheitern, dass das Hotel nicht Euren Erwartungen entspricht. nicht nur der Preis ist entscheidend, sondern zum Beispiel die Lage, oder wenn die Qualität nicht hält, was Bewertungen versprechen. Oder wenn Ihr gar auf einer Web-Plattform einem Betrüger aufgesessen seid. Wer auf eigene Faust bucht, sollte viel Zeit für Checks, Gegenchecks und dem kritischen Lesen von Bewertungen widmen, denn viele allzu positive (aber auch manche erpresserisch-negative) sind gefaket.

Gerade beim Inselhüpfen, wo ihr innerhalb weniger Tage in mehreren Hotels wohnt, gilt: Bucht nur Hotels, denen Ihr hundertprozentig vertraut.

Auch in diesem Fall ist man beim Griechenland-Spezialisten Attika Reisen klar im Vorteil: Jedes einzelne Hotel ist von den Griechenland-Kennern ausgewählt, meist liegen ihnen auch Bewertungen "echter" Kunden zugrunde. Besonders herzliche, familiäre Gastgeber, Top-Lagen und Hotels direkt an superfeinen Stränden sind im Katalog und auf der Website von Attika Reisen extra gekennzeichnet.   

7. Was will ich entdecken?

 Damit Inselhüpfen nicht in Stress ausartet, und jeder Teilnehmer auf seine Kosten kommt, solltet Ihr Euch schon vor der Reise überlegen, was ihr auf den einzelnen Inseln unternehmen wollt. Im Grunde macht Ihr ja mehrere Kurzurlaube hintereinander, und da ist die Zeit kostbar - aber wie gesagt - weniger ist mehr. Nicht alles abhaken wollen, sondern sich auf die relaxte Einzigartigkeit jeder Insel einlassen, auch mal nichts tun und die "Seele" des Urlaubsortes spüren. Das macht jeden Griechenlandurlaub aus.

Auch hier wieder ein Vorteil, wenn Ihr mit dem Griechenland-Spezialisten Attika Reisen unterwegs seid: Die Reiseleiterinnen kennen "ihre" Insel wie ihre Westentasche und haben jede Menge Insider-Tipps für Euch parat, abgestimmt auf Eure Interessen.

Über Attika Reisen

Der Münchner Reiseveranstalter Attika Reisen ist seit 1976 DER Griechenland-Spezialist im deutschsprachigen Raum, dem auch immer mehr österreichische Kunden vertrauen. Er hat viele kleine Inseln und ausgewählte Hotels im Programm, die die meisten anderen Veranstalter nicht anbieten können. Die Urlaube werden maßgeschneidert nach den Wünschen der Kunden geschnürt. Wer will, ist vor Ort ganz individuell unterwegs, hat aber das Sicherheitsnetz eines großen deutschsprachigen Veranstalters im Reisegepäck - und bekommt außerdem vor Ort viele Insider-Tipps der Attika Reiseleiterinnen - von den schönsten Stränden bis zum romantischsten Bergdorf. Außerdem werden Mietautos und Ausflüge mit Qualität angeboten. 

Details und Angebote:www.attika.de

 

Inselhüpfen mit Vorteilen: Buchen beim Profi statt auf eigene Faust

Kommentare

Kommentar von Gulliver Gull |

Supi!!!!!!!!!!!!!

Einen Kommentar schreiben