Meine aktuellen Insider-Tipps

Basel

Herrn Tinguelys seltsame Maschinen

Der Fastnachtbrunnen von Basel ist das bekannteste Werk des Künstlers Jean Tinguely. Aber bei weitem nicht das verrückteste.

von Claudius Rajchl (Kommentare: 0)

Herrn Tinguelys seltsame Maschinen

Herr Tinguely hielt sich nicht lange als Auslagen-Gestalter. Er wurde alsbald wegen groben Unfugs und anarchistischem Verhalten entlassen. Dafür wurde er in den 1960er Jahren zu einem der bedeutendsten Schweizer Künstler des 20. Jahrhunderts. 

Basel-Besucher kommen an ihm nicht vorbei: Sein Fastnachtbrunnen ist der beliebteste Brunnen der Stadt. Er steht auf dem Platz, wo früher das Theater war, und der Künstler hat auch einige Versatzstücke des Theaters in den Brunnen verarbeitet, der das ganze Jahr in Betrieb ist.

Ich empfehle auch den Besuch des Tinguely Museums auf der Kleinbaseler Seite des Rheins. Es macht Spaß, per Knopfdruck mit einem Fuß die kuriosen Maschinen zum Laufen zu bringen und sich mit der Welt garantiert nutzloser Mechanik auseinander zu setzen. Geduld brauchen Sie schon ein bisschen: Die ehrwürdigen Konstruktionen benötigen immer wieder mehrere Minuten Verschnaufpause.

Tinguely hat mit seinen Maschinen auch Haltung gezeigt: In einem abgedunkelten Raum vermittelt eine Installation seine Sicht der Tötungsmaschinerie der Nazis: absurd, beängstigend, wahnwitzig, aber auch Schmunzeln hervorrufend.

Info:

www.tinguely.ch

 

Hinweis:

Mehr Insider-Tipps und Video aus Basel zeige ich ab 12. September auch auf www.salzburg.com/rajchlreist

Einen Kommentar schreiben