Meine aktuellen Insider-Tipps

Bernstein

Bade-Versteck im Burgenland

Im Südburgenland habe ich dieses kleine Natur-Bade-Versteck entdeckt, das auch eine Feinschmecker-Oase für Fans der mediterranen Kost ist.

von Claudius Rajchl (Kommentare: 0)

Bade-Versteck im Burgenland

Im Südburgenland habe ich ein kleines, feines Badeparadies entdeckt, das wohltuend anders ist als viele österreichische Sommerbäder: Das Naturbad Bernstein. Umgeben von Wald liegt es versteckt am Rand der Edelserpentin-Gemeinde Bernstein. Ein Hit an heißen Sommertagen ist nicht nur das erfrischende Naturbecken, das ganz ohne Chlor auskommt, sondern auch die Bade-Kantine. Hier verzichtet man auf schwer verdauliche Klassiker wie Wiener Schnitzel und Pommes, sondern serviert mediterrane Kost, die auch in Italien nicht feiner sein kann.

Ich habe gegrillten Tintenfisch mit Sepia-Risotte probiert. Ein Gedicht! 

Reservierung ist unbedingt notwendig - oft ist im Restaurant mehr los als im ganzen Bad.

Wer sich die Feinschmecker-Kost verdienen will, macht's wie ich und kommt mit dem Fahrrad. Von Bad Tatzmannsdorf führt ein schöner, hügeliger und daher auch anspruchsvoller Radweg (Edelserpentin-Radweg) nach Bernstein. Und damit's nicht zu anstrengend wird, habe ich mir im Paradiesladen von Bad Tatzmannsdorf ein e-Bike ausgeliehen. Ist sportlicher als Moped fahren, aber macht die steilen Anstiege sehr erträglich. Und nach dem Bad im Naturteich wird man überwiegend mit Bergab fahren belohnt, ehe im Paradiesladen ein Glas Uhudler oder einr der feinen ausgewählten Weine warten. Grammelpogatscherl oder Leberwurst-Uhudler-Aufstrichbrot machen freilich die verbrauchten Kalorien wieder wett, wenn man diesen Verlockungen nicht widersteht.

 

Infos:

Kantine 48

Paradiesladen

eBike-Paradies

Bernstein

 

Einen Kommentar schreiben