Meine aktuellen Insider-Tipps

Zürich

Züri-Geschnetzeltes ohne Fleisch

Ausgerechnet im ältesten vegetarischen Restaurant der Welt in Zürich kocht der Wiener Wolfgang Potzmann Züri-Geschnetzeltes ohne Fleisch. Erstaunlich: Das schmeckt sogar mir als Fleischtiger - im Koch-Video verrate ich das Geheimnis.

von Claudius Rajchl (Kommentare: 0)

Züri-Geschnetzeltes ohne Fleisch

Derzeit lässt sich schon von außen erahnen, was einen drinnen im Haus Hiltl erwartet: Die Fassade des ältesten vegetarischen Restaurants der Welt (laut Guiness Buch der Rekorde) ist derzeit in grünes Plüsch getaucht. Das ist aber nur ein vorübergehendes Kunstprojekt. Im Haus wird bereits seit 1898 das selbe Konzept verfolgt: kulinarische Genüsse ganz ohne Fleisch.

Mit Erfolg: Zu Mittag ist der Erdgeschoß-Bereich gesteckt voll - hier gibt's günstiges und feines Veggie-Büfett mit vielen Anleihen aus der asiatischen und orientalischen Küche, sieht alles wunderbar aus und schmeckt auch so.

Ich habe im Bedienrestaurant im ersten Stock die Härte-Probe aufs Exempel gemacht und das Nationalgericht Züri-Geschnetzeltes in der völlig fleischlosen Variante bestellt. Ausgerechnet der Wiener Koch Wolfgang Potzmann bereitet das vegane Mahl zu.

Das Ergebnis:

Das Rösti: aus echten Edäpfeln, ganz das Original. Schmeckt hervorragend. Natürlich.

Die Pilzsauce: echte Pilze, vegane Margarine - auch erwartungsgemäß köstlich.

Und das Geschnetzelte???? - Aus Seitan!!!! Fleischersatz aus Weizen, angeblich von buddhistischen Mönchen erfunden. Das Schweizer Nationalgericht als Fastenspeise des Buddha? Wie soll denn das gehen?

Und siehe da: Ein bisschen eine andere Konsistenz als echtes Fleisch, aber es schmeckt. Hervorragend sogar. Und das mir als Fleischtiger. Wolfgang Potzmann verrät mir im Koch-Video den Trick mit dem Seitan. Wie man das Ding behandeln muss, dass es weder fad noch zäh schmeckt.

Und wer nach dem Veggie-Geschnetzelten Lust auf mehr bekommt, kann beim angeschlossenen Veggie-Metzger gleich unbehandelten Seitan kaufen. Oder vorgefertigtes fleischloses Cordon bleu. Oder Gemüse-Chips. Oder die Hiltl-Kochbücher.

Cool ist die Küche im Hiltl - ganz aus Glas. Da kann man den Köchen auf die Finger schauen, ob sich auch ja kein Schweinsschnitzerl in die Töpfe verirrt.

Kochkurse werden auch geboten - auf der Schauküche mitten im Restaurant. Den Züri-Geschnetzeltes-Kochkurs gibt's exklusiv für Sie auf Video.

Info:

www.hiltl.ch

Koch Wolfgang Potzmann

Einen Kommentar schreiben